315 Teilnehmer ein neuer Rekord

Es war eine Mammutaufgabe, die sich die Turnierleitung um Michael Dery, Christian Schaeffer, Olaf Wronna und Philipp Kottmann vorgenommen hatte: Mit 315 Teilnehmern wurde der Rekord aus dem Vorjahr nicht nur geknackt, sondern noch einmal um 29 Spieler übertroffen. Mit mittlerweile 17 ausgeschriebenen Disziplinen angefangenen bei der offenen Damen- und Herrenklasse bis hin zu Damen 60 und Herren 70 ist das Turnier in seinem siebten Jahr noch einmal deutlich gewachsen und spielt in einer Liga mit den größten überregionalen Turnieren. Um die über 500 Spiele durchführen zu können, entschied man sich, das Turnier an elf statt den üblichen zehn Tagen auszutragen. Dies wurde nur möglich durch eine Sondergenehmigung des Westfälischen Tennisverbands und die helfenden Hände zahlreicher Nachwuchsspieler des TCM.

Die Jagd auf LK-Punkte, Pokale und Preisgeld begann für alle Altersklassen am Donnerstag, 1. August. Beinahe täglich war die Anlage an der Händelstraße komplett ausgelastet und alle acht Plätze bis zum Sonnenuntergang belegt und zum Teil sogar darüber hinaus, wenn Begegnungen aufgrund einbrechender Dunkelheit in die Halle verlegt werden mussten. Auch die befreundeten Vereine TC Bergkamen-Weddinghofen und TC Grüningsweg halfen in einigen Fällen aus, wenn die Anlage des TCM aus allen Nähten zu platzen drohte. Durch das schöne Wetter konnten die meisten Spiele aber planmäßig auf eigener Asche ausgetragen werden und diese umfassten neben den hochklassigen Marathonmatches des Iwo Rhomberg zahlreiche weitere Begegnungen mit hohem spielerischen Niveau.